Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Dienstleistungen der itc. Training & Consulting GmbH (im folgenden itc. genannt). Insbesondere beziehen sich diese AGB auf die Seminare in den Schulungszentren der itc. sowie auf die kundenspezifischen Schulungen in den Räumen des Auftraggebers oder in den Schulungsräumen der itc.

2. Anmeldungen/Aufträge

Für alle Seminare und Dienstleistungen (z.B. kundenspezifischen Schulungen) ist eine Anmeldung oder ein Auftrag per Brief, Fax, E-Mail oder als Online-Anmeldung erforderlich. Der Teilnehmer/Auftraggeber erhält im Regelfall eine schriftliche Auftragsbestätigung, wobei grundsätzlich die vorliegenden AGB zur Anwendung kommen.
Erst mit einer schriftlichen Auftragsbestätigung kommt ein Seminar- oder Dienstleistungsvertrag verbindlich zustande.

3. Voraussetzungen/Lernerfolg

Bitte erkundigen Sie sich rechtzeitig über die Voraussetzungen eines Seminars. Wir beraten Sie dazu auf Wunsch ausführlich. Die Inhalte von kundenspezifischen Schulungen werden individuell vereinbart und sind Bestandteil des Angebots und der Auftragsbestätigung.

4. Preise

Alle genannten Preise verstehen sich zuzüglich der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer. Bei Seminaren gelten die Seminarpreise der jeweils aktuellen Preisliste. Eine nur zeitweise Teilnahme an Seminarveranstaltungen berechtigt nicht zur Minderung des Preises. Die maximale Teilnehmerzahl für die angebotenen Seminare liegt in der Regel bei zwölf Teilnehmern. Ausnahmen sind nicht immer vermeidbar und berechtigen nicht zu einem Preisnachlass. Die Preise für die Seminare beinhalten folgende Leistungen: Zertifizierter Trainer, Nutzung der IT-Schulungsinfrastruktur, Schulungsunterlagen, Mittagessen, Pausenverpflegung und Teilnahmezertifikate.
Bei kundenspezifischen Schulungen gelten die Preise des jeweiligen Angebots bzw. der jeweiligen Auftragsbestätigung.

5. Zeiten

Die Seminare beginnen am 1.Tag um 10:00 Uhr, an den Folgetagen um 09:00 Uhr. Die Seminare enden um 17:00 Uhr, an Freitagen um 15:00 Uhr. Die Seminare können grundsätzlich auch verkürzt durchgeführt werden.

6. Stornierung

Der Kunde kann eine Seminaranmeldung bis 14 Kalendertage vor Seminarbeginn schriftlich stornieren. Bei nicht rechtzeitiger Stornierung werden 50% des Seminarpreises zzgl. Der gesetzlichen Mehrwertsteuer in Rechnung gestellt. Bei Nichterscheinen ist der Seminarpreis in der gesamten Höhe fällig. Der gezahlte Seminarpreis wird bei Neubuchung des gleichen oder eines vergleichbaren Seminars angerechnet. Die Stornierung einer kundenspezifischen Schulung, die durch itc. bereits schriftlich bestätigt wurde, ist nicht möglich.
itc. behält sich vor, ein Seminar bis 7 Kalendertage vor Seminarbeginn (auch bei bereits erfolgter Auftragsbestätigung) abzusagen oder zu verschieben, insbesondere bei Eintritt von Ereignissen, die eine Leistungserbringung für itc. technisch oder wirtschaftlich unzumutbar machen. Die betroffenen Kunden werden umgehend informiert. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.
Bei kurzfristiger Erkrankung eines Trainers, höherer Gewalt oder sonstigen unvorhergesehenen Ereignissen, kann itc. ein Seminar oder eine kundenspezifische Schulung auch kurzfristig stornieren.

7. Zahlungsbedingungen

Die Rechnungsstellung erfolgt nach Seminarende bzw. nach dem Ende der kundenspezifischen Schulung. Der Rechnungsbetrag ist sofort und ohne Abzug fällig.

8. Urheberschutzrecht

Alle von itc. zur Verfügung gestellten Schulungsunterlagen unterliegen dem Urheberschutzrecht. Die Schulungsunterlagen dürfen nicht ohne vorherige Genehmigung des Copyright-Inhabers mittels Druck, Fotoprint, Mikrofilm oder Magnetband, auf elektronische, mechanische oder sonstige Weise reproduziert und/oder veröffentlich oder in Datenbanken gespeichert werden. Die für die Seminare und kundenspezifischen Schulungen eingesetzte Software (incl. Schulungsumgebungen und Geschäftsmodelle) dürfen weder teilweise noch ganz kopiert oder auf nicht genehmigte Weise nutzbar gemacht werden.

9. Haftung/Schadenersatz

Von Teilnehmern mitgebrachte Speichermedien (CD-ROM, USB-Sticks, etc.) dürfen nicht in den Schulungszentren von itc. verwendet werden. Auf der Hardware darf keine Software eingerichtet werden bzw. keine Daten aus dem Internet heruntergeladen werden, sofern der Trainer dies nicht ausdrücklich erlaubt. Für Schäden, die aus der Verwendung eigener Speichermedien hervorgehen oder durch unerlaubtes Einrichten von Software bzw. durch Herunterladen von Daten aus dem Internet verursacht werden, kann der Kunde in vollem Umfang haftbar gemacht werden.
Liefert itc. Hardware (z.B. mobile Schulungsserver) und/oder Software, Lizenzen und Schulungsumgebungen für kundenspezifische Schulungen vor Ort beim Kunden, so gelten die o.g. Bestimmungen entsprechend.
Sämtliche Seminare und kundenspezifische Schulungen werden mit größtmöglicher Sorgfalt vorbereitet und durchgeführt. Eine Haftung in irgendeiner Form ist ausgeschlossen, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit eines Mitarbeiters von itc. nachgewiesen werden kann. itc. haftet auch nicht bei Unfällen und Beschädigungen, Verlust oder Diebstahl mitgebrachter Gegenstände oder Fahrzeuge.

10. Sonstiges

Mit seiner Anmeldung bzw. mit der Auftragserteilung erkennt der Kunde die allgemeinen Geschäftsbedingungen an. Sollten einzelne Bestimmungen der vorstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht.

Der Kunde erklärt sich einverstanden, dass seine Daten für interne Zwecke elektronisch verarbeitet werden. Änderungen und Ergänzungen dieser Bedingungen bedürfen der Schriftform.
Gerichtsstand ist Hannover.
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen ersetzen alle vorangegangenen.

Haben Sie Fragen?

Wir helfen gerne weiter:

+49 511 123 119-0